RÜCKBLICK

Herren 40, Aufsteiger in die Landesliga (v.l.n.r.): Johannes Eisenbarth, Thomas Schäfer, Michael Hopf, Jens Ziegler, Ralf Weisgerber, Torsten Voss, Jörg Höen. Es fehlen: Carsten Jenal, Markus Müller, Christian Becker

Juniorinnen U18 – TC Losheim 2 2:12
Zu ihrem ersten Pflichtspiel überhaupt traten unsere neuformierten Juniorinnen U18 an. Während Kerstin Bös, Lisa-Marie Rößler und Neroz Ismail teils knapp unterlagen, konnte Hanna Lea Schäfer ihr Einzel deutlich gewinnen. Beide Doppel wurden erst in der Verlängerung des Matchtiebreaks entschieden, wo sich Bös/Schäfer und Steimer/Rößler dann denkbar knapp geschlagen geben mussten. Trotzdem sollten die gezeigten Leistungen ein Ansporn für die Mädels sein; So werden die ersten, zählbaren Erfolge sicher nicht lange auf sich warten lassen.

TC Altenkessel – Junioren U18 0:14
Da die Gastgeber einfach nicht erschienen, nahmen Hannes, Anton, Lars, Nils, Simon und Fabian die Punkte kampflos mit nach Reisbach, auch wenn sie viel lieber Tennis gespielt hätten.

Damen 30 – TC Beckingen 0:14
Nichts zu holen gab es an diesem Wochenende gegen die starken Gäste, so dass am Ende des Tages eine klare Niederlage stand.

TC Bliestal-Blickweiler – Damen 50 19:2
Beim Auswärtsspiel unserer Damen 50 konnte lediglich Marie-Therese Winske ihr Einzelmatch gewinnen. In den Doppeln wurde es aber noch einmal spannend: Paulus/Dräger, Rehm/Schulligen und Gebhardt/Winske mussten sich nur sehr knapp geschlagen geben; die beiden Erstgenannten sogar erst im Matchtiebreak.

SG Nalbach/Reisbach 1 – SG Roden/Wallerfangen 7:14
Im entscheidenen Spiel um den Titel traten beide Mannschaften mit ihrer bestmöglichen Besetzung auf.
So begann der Spieltag mit sehr hart umkämpften Einzel Matches, von denen nur Tobias Weber (7:5 / 6:2) und Martin Backes (2:6 / 6:3 / 10:8) ihre Einzel für sich entscheiden konnten. Mit einem Punktestand von 4:8 mussten sich beide Teams in den Doppel 2 Siege holen, um die ersehnte Meisterschaft einzupacken.
In Doppel 1 kämpften Martin und Tobias lange Zeit, aber das Ergebnis sprach klar für den Gegner (2:6 / 2:6).
An Doppel 2 traten Patrick Jost und Alexander Lehnert als Geheimwaffe auf. Obwohl ihre Gegner vorher schon im Einzel gefordert waren, machten Sie es dem Team nicht einfach. Aber im zweiten Satz kam die Erschöpfung und Patrick / Alexander konnten ihr Doppel (1:6 / 6:4 / 10:7) gewinnen.
So sollte der Endsieg in Doppel 3 entschieden werden.
Philippe Akroud und Marko Recktenwald spielten auf Teufel komm raus, ein längeres Match hat die Mannschaft selten erlebt. Über 3 Sätze, jeder im Tie-Break entschieden war es dennoch das gegnerische Duo, welches die Entscheidung (6:7 / 7:6 / 6:10) um den Aufstieg für die SG Roden Wallerfangen sicherte.

Danke an die extra angereisten Damen und Herren 2 sowie allen Fans und Unterstützer, aber den Traum der Meisterschaft müssen wir auf nächstes Jahr schieben.

Auf jeden Fall Glückwunsch an die starke Leistung der SG Roden Wallerfangen zum verdienten Aufstieg in die Landesliga.

SG Brotdorf/Merzig – SG Nalbach/Reisbach 2 19:2
Nach einigen Schwierigkeiten mit der Platzbelegung seitens des Gastgebers, konnte an diesem Spieltag lediglich Bernd Schmidt sein Einzel für sich entscheiden (6:1/6:0) und sorgte damit für die Ehrenpunkte an diesem Tag.

TF Holz – Herren 30 TCR 16:5
Für unsere Herren 30 begann die Saison am Samstag bei den Tennisfreunden in Holz. Spricht das Ergebnis auf den ersten Blick eine klare Sprache, so muss man schlußendlich sagen, dass deutlich mehr drin gewesen wäre, da alleine vier von neun Partien im Matchtiebreak entschieden wurden. Zählbares konnten aber nur Jens Ziegler im Einzel und das Doppel Dennemärker/Ziegler einfahren, so dass nach dem Saisonauftakt eine vermeidbare Niederlage auf dem Konto steht.

TC Geislautern – Herren 40 TCR 6:15
Was nach dem letztjährigen, ebenfalls unverhofften Aufstieg niemand auch nur im Entferntesten für möglich gehalten hätte, ist eingetreten: Unsere Herren 40 ließen sich auf der Zielgeraden die Meisterschaft nicht mehr nehmen, gewannen beim TC Geislautern auch in der Höhe verdient mit 15:6 und steigen somit erstmalig in die Landesliga auf. Zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison ging man als Favorit auf den Platz, alle waren entsprechend motiviert und bereits früh am Tag waren alle Zweifel ausgeräumt: Alle Einzel endeten mit klaren Zweitsatzerfolgen für den TCR, so dass bereits zu diesem Zeitpunkt die abschließenden Doppel nur noch Makulatur waren und der Sieg unter Dach und Fach war.
So bleibt am Ende einer fabelhaften Saison die Erkenntnis, dass auch beim vermeintlichen „Einzelsport“ Tennis mannschaftliche Geschlossenheit durchaus das entscheidende Zünglein an der Waage sein kann, wenn es gegen auf dem Papier stärkere Gegner auf Kleinigkeiten ankommt. Hängen die Trauben in der nächsten Saison auch hoch; jetzt wurde (und wird) erst einmal gefeiert! Ein besonderer Dank geht an Heiner Fresen, der Großteile der Mannschaft am (sehr) späten Abend nach der Einkehr im dortigen Gasthaus sicher nach Hause gefahren hat.

Vorschau:
Damen 50 – TC Homburg-Erbach 1(Sa.,29.6.,13 Uhr)
TC Bübingen – Herren 30 (Sa.,29.6.,13 Uhr)
TC Düppenweiler 1 – Herren 60 (Sa.,29.6.,13 Uhr)
SG Altforweiler/Fraulautern 1 – Bambini (So.,30.6.,10 Uhr)